Gewaltpräventionskurs "Nicht mit mir"

 

Im Jahr 2021 können wir für die gesamte Schulgemeinde ein besonderes Projekt realisieren:

Den Gewaltpräventionskurs „Nicht mit mir“.

In vier Einheiten werden den Kindern dabei folgende Themen vermittelt, ohne Angst zu machen:

  • Gefühle als Warnsignal
  • Gefahrenbewusstsein schärfen
  • Einschätzen von Situationen und Tricks der Täter
  • Körpersprache, Mimik und Gestik bewusst einsetzen
  • Einsatz der Stimme
  • Erfahren der eigenen Stärken
  • „Nein“ sagen - gute und schlechte Geheimnisse
  • Flucht und Hilfe, Notwehr – Nothilfe
  • Körperliche Verteidigung
  • Verhältnismäßigkeit „Schulhof – Ernstfall“

Frau Flick und Herr Neumüller sind zwei ausgebildete Kindertrainer des Polizeisportvereins und können auf einige Jahre Erfahrung in dem Bereich zurückblicken. Unsere Schulgemeinde durfte die beiden Trainer bereits kennenlernen, da sie in der Vergangenheit schon in so mancher Klasse den Gewaltpräventionskurs durchgeführt haben, was bei den Kindern jedes Mal toll ankam. So freuen wir uns sehr, unsere Zusammenarbeit zu intensivieren.

Ein ganz besonderer Dank geht hier an unseren Förderverein, der einen großen Anteil der Gesamtkosten für den Kurs übernehmen wird. Auch dem Frankfurter Gesundheitsamt danken wir für die Unterstützung mit einem großzügigen Fördergeld im Rahmen des Projekts „Gut geht’s“.

 

Kinderoper: Der Barbier von Sevilla 

Die Kölner Opernkiste war mit dem Stück "Der Barbier von Sevilla" an unserer Schule zu Gast. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen bekamen eine beeindruckende und kurzweilige Vorstellung geboten, die allseits für Begeisterung sorgte. Die charismatischen Darsteller rissen die kleinen und großen Zuschauer mit und beeindruckten mit ihren Gesangskünsten. Nicht zuletzt war auch für einige Lacher gesorgt. Als besonderes Highlight hatten auch einige Kinder und sogar Lehrer einen Auftritt in dem Stück. Danke an die Kölner Opernkiste für den schönen Vormittag!

Very British!

Englisches Theater für die Dritt- und Viertklässler

Die Dritt- und Viertklässler kamen am 18.11.19 in den Genuss eines zweisprachigen Theaterstücks! 

"Die Weihnachtsengel Mr. Arto Mister und Herr Zopp streiten. Das mag ihr Chef gar nicht und bestraft sie mit Flügelentzug. Aber wie jetzt Weihnachten feiern? Mr. Arto Mister lädt Herrn Zopp auf seine englische Wolke ein und zeigt ihm englische Weihnacht.

Doch wie feiert man Weihnachten in England? Was ist zum Beispiel ein Christmas Cracker? Welche Lieder singt man? Wer ist überhaupt Santa? Und wie wird ein Truthahn richtig vorbereitet? Aus einer langweiligen Weihnacht wird ein lustiges Fest mit Verwechslungen und attraktiver Artistik.
HOHOHO ... " (
www.zoppundco.de)

 

Sowohl die Kinder auch als die Lehrkräfte waren von dieser lustigen und lehrreichen Vorstellung hellauf begestert!

Naturwissenschafts-Quiz

Am 7. November gingen die 3. und 4. Klässler der Karl-von-Ibell-Schule aufgeregt in die große Pause. Heute sollten sie die richtigen Lösungen der naturwissenschaftlichen Quizfragen von der MINT AG mit Max und Jasper als Moderatoren von der 4a erfahren. 120 Schüler und Schülerinnen der betroffenen Klassen, aber auch viele 1. und 2. Klässler drängten sich um den Tisch mit den 16 Objekten, die Herr Dr. Karl Hoffmann für sie zusammengestellt hatte. Die hatten sie schon Tage vorher in der Vitrine im Flur bestaunen können. Als sie am 5. November nun endlich den Fragebogen zu  diesen Objekten von ihren Klassenlehrerinnen  bekommen hatten, waren viele sehr nachdenklich. Ist der balancierende Adler festgeklebt oder hat er nur Gewichte in den Flügelspitzen? Keine einfache Sache! Und jeder hoffte, möglichst viele richtige Antworten auf dem Fragebogen (s. Fragebogen am Ende) gegeben zu haben. Und viele hatten es tatsächlich geschafft: 33 Schüler und Schülerinnen hatten trotz schwieriger Fragen mehr als 8 Fragen richtig beantwortet und nahmen an der Verlosung teil. Die  Aufregung war groß, als die AG-Kinder nacheinander die richtigen Lösungen zu den Fragen demonstrierten. Besonders die tanzende Cola Dose, aber auch der über den Boden gleitende Luftkissen-Ball hat alle fasziniert.  Eine Glühlampenkerze zum Ausblasen oder ein Herzschrittmacher war eine echte Sensation. Was allen besonders gefallen hat, war die Möglichkeit, die Versuche selbst auszuprobieren und z.B. den Flaschengeist zum Tanzen zu bringen. Der Hauptgewinn, ein ferngesteuerter Hubschrauber, den die Schule gesponsort hat, ging an ein Kind aus der 4.Klasse.

Dieser Tag hat gezeigt: Spielend Physik lernen –  geht doch!

Für alle Interessierten gibt es hier noch einmal das Quiz zum nachlesen. 

 

 

Der Glasbläser war zu Besuch!

Am 12.06.2019 besuchte uns der Glasbläser an unserer Schule. Die Kinder aller Jahrgangsstufen staunten nicht schlecht, als sie sahen was der Glasbläser aus einem unscheinbaren Glasrohr so alles zaubern kann. Während der Aufführung enstanden unter anderem ein wunderschöner Schwan und eine Vase. Auch der Spaß kam nicht zu kurz, als der wasserspritzende "Scherzvogel" zum Einsatz kam: Die Kinder in den vorderen Reihen erlebten eine ganz schön nasse Überraschung! Zwischendurch erzählte Herr Sinne allerlei Interessantes über seine Handwerkskunst, wie zum Beispiel dass Glas aus Sand und Asche besteht. Am Ende durften es manche Kinder selbst versuchen. Nachmittags konnten viele Schüler und auch einige unserer Lehrkräfte ein kleines Kunstwerk aus Herrn Sinnes Sammlung ergattern.  Insgesamt war es eine spannende und interessante Vorstellung dieser alten Handwerkskunst, die für viele "oh"s und "ah"s sorgte. Vielen Dank Herr Sinne, für diesen besonderen Schulvormittag!

Zirkusprojekt mit dem Zirkus Pompitz

Der April begann an unserer Schule mit einem ganz besonderen Besuch: Der Zirkus Pompitz war da! Eine Woche lang drehte sich alles um das Thema Zirkus. Es wurde fleißig geübt und trainiert, sodass die Kinder am Wochenende tolle Zirkusvorstellungen präsentieren konnten. Auch in den Klassenräumen stand alles unter dem Zirkusstern, passend zum Thema der Aufführungen: Durch Teamarbeit sammelten die Artisten (die "Sternenkinder") Sterne für den Pompitz-Himmel. Am Ende der Aufführungen strahlten diese mit den stolzen Gesichtern der Kinder und der Eltern um die Wette. Die Kinder haben auch jedes Recht, stolz auf sich zu sein, denn sie haben in dieser kurzen Zeit wirklich beeindruckende Shows auf die Beine gestellt. Dabei haben sie nicht nur tolle Kunststücke, sondern auch die Bedeutung von Teamarbeit und gegenseitigem Respekt gelernt.

Dankeschön an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer aus der Elternschaft, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären. Ein ganz großes Dankeschön gilt natürlich dem Team vom Zirkus Pompitz, welches uns eine sehr besondere und tolle Woche beschert hat, die keiner so schnell vergessen wird! Kommt uns doch bald wieder besuchen!